Diese Seite übersetzen in:
Zu FERI in:
myFERI Economics Portal

FERI Markets Update Mai 2020 - Hoffnung auf schnelle Erholung schwindet

Bad Homburg, 18.05.2020
von FERI AG, Dr. Eduard Baitinger
  • Finanzmärkte vorerst ausgebremst
  • Unternehmensgewinne brechen ein
  • US-Wahlen als globaler Risikofaktor

Die rasante Aufholjagd an den Aktienmärkten seit dem Jahrestief Ende März scheint vorerst gestoppt. Die Börsen sind aktuell auf Konsolidierungskurs eingeschwenkt und sogar anfällig für größere Kursrücksetzer. Nachdem die Notenbanken weltweit mit massiven Rettungspaketen einen Kollaps der Märkte verhindern konnten, richtet sich der Fokus der Anleger nun verstärkt auf die Fundamentaldaten. Dabei wird immer deutlicher, dass die CoViD19-Pandemie bereits tiefe Spuren hinterlassen und ganze Branchen um Jahre zurückgeworfen hat. Da die Risiken einer länger anhaltenden Rezession sehr real sind, haben sich anfängliche Hoffnungen auf eine schnelle, V-förmige Erholung vorerst zerschlagen. Stattdessen gehen die Märkte dazu über, die überoptimistischen Gewinnschätzungen der vergangenen Monate zu revidieren. Damit ist die Wahrscheinlichkeit für weitere Korrekturen am Aktienmarkt gestiegen, denn die Serie schlechter Nachrichten aus den Unternehmen dürfte sich auch in den kommenden Wochen fortsetzen.

Geopolitische Risiken nehmen zu

Die Coronakrise setzt nicht nur der Wirtschaft schwer zu, sie besitzt auch das Potenzial, die geopolitischen Spannungen drastisch zu erhöhen. So sind etwa die Risiken eines harten BREXIT in den letzten Wochen stark gestiegen, da die Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien aufgrund der CoViD19-Probleme stocken. Besonders kritisch ist jedoch die Entwicklung in den USA. Dort hat die Pandemie mitten im Wahljahr eine tiefe Rezession ausgelöst. Für den amtierenden Präsidenten Trump ist dies ein Worst Case-Szenario, das seine Wiederwahl stark gefährdet. Trump wird deshalb wohl noch unberechenbarer und aggressiver auftreten. Einen Vorgeschmack darauf gibt Trumps jüngster Versuch, China als Alleinschuldigen für die Corona-Pandemie und die nachfolgende Rezession darzustellen, um von eigenen Versäumnissen abzulenken. An den Finanzmärkten wird dies bereits mit Sorge zur Kenntnis genommen, denn die Spannungen zwischen China und den USA dürften sich nun weiter verstärken. Sollte diese „Sündenbock-Strategie“ nicht den erhofften Erfolg bringen und Trumps Chance auf eine Wiederwahl weiter schwinden, droht noch mehr Ungemach. Dann könnte der US-Präsident vor seinem Abschied von der Weltbühne noch Entwicklungen anstoßen, die das Risiko für militärische Konflikte mit dem Iran oder sogar mit China stark erhöhen würden. Investoren sind gut beraten, dieses Risikoszenario im weiteren Jahresverlauf sehr ernst zu nehmen.


Über FERI AG

Die FERI Gruppe mit Hauptsitz in Bad Homburg wurde 1987 gegründet und hat sich zu einem der führenden Investmenthäuser im deutschsprachigen Raum entwickelt. Für institutionelle Investoren, Familienvermögen und Stiftungen bietet FERI maßgeschneiderte Lösungen in den Geschäftsfeldern:

Das 2016 gegründete FERI Cognitive Finance Institute agiert innerhalb der FERI Gruppe als strategisches Forschungszentrum und kreative Denkfabrik, mit klarem Fokus auf innovative Analysen und Methodenentwicklung für langfristige Aspekte von Wirtschafts- und Kapitalmarktforschung.

Derzeit betreut FERI zusammen mit MLP ein Vermögen von 39,2 Mrd. Euro, darunter 8,5 Mrd. Euro Alternative Investments. Die FERI Gruppe unterhält neben dem Hauptsitz in Bad Homburg weitere Büros in Düsseldorf, Hamburg, München, Luxemburg, Wien und Zürich.


Über Dr. Eduard Baitinger

Dr. Eduard Baitinger ist seit 2015 Head of Asset Allocation in der FERI Gruppe. Er verantwortet den Bereich quantitative Asset Allocation der FERI Trust, wo er auch zahlreiche Forschungsprojekte steuert und koordiniert. In enger Abstimmung mit dem FERI-Vorstand und Chief Investment Officer, Dr. Heinz-Werner Rapp, vertritt er ferner die Anlagestrategie der FERI-Gruppe und deren Kommunikation an Mandanten und Kunden der FERI.

Vor seiner Tätigkeit bei FERI war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bremen und Finanzanalyst bei einem Asset Manager. 2010 schloss er sein Studium an der Universität Bremen, begleitet von einem Auslandsaufenthalt in New York, als Diplom Ökonom ab. 2014 promovierte Eduard Baitinger mit Auszeichnung über neue Ansätze für das quantitative Asset Management. Dr. Baitinger publiziert regelmäßig in akademischen Fachzeitschriften und fungiert als akademischer Gutachter.



Pressekontakt

Katja Liese

Mitglied der Geschäftsleitung

Unternehmensstrategie, Marketing und Kommunikation

T +49 (0) 6172 916-3192

F +49 (0) 6172 916-1192

presse@feri.de

FERI AG

Rathausplatz 8-10

61348 Bad Homburg

Dr. Eduard Baitinger
Dr. Eduard Baitinger
Dr. Eduard Baitinger
Kontakt
Login
Sprache
Katja Liese
Mitglied der Geschäftsleitung
Unternehmensstrategie, Marketing und Kommunikation

T +49 (0) 6172 916-3192
F +49 (0) 6172 916-1192
presse@feri.de

FERI AG
Rathausplatz 8-10
61348 Bad Homburg

Diese Seite übersetzen in:
Zu FERI in:
KONTAKT
Kontakt
Katja Liese
Mitglied der Geschäftsleitung
Unternehmensstrategie, Marketing und Kommunikation

T +49 (0) 6172 916-3192
F +49 (0) 6172 916-1192
presse@feri.de

FERI AG
Rathausplatz 8-10
61348 Bad Homburg

Kontaktformular

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir kommen auf Ihr Anliegen zurück.

Leider ist ein Fehler aufgetreten.